Berlin : Der Tagesspiegel

NAME

Mit seinem Pfeil und Bogen kann Agoro Tchapo niemandem ernsthaft gefährlich werden. Schließlich stecken vorne keine Spitzen drauf, sondern verschiedene bunte Federn. „Zolim Togo“ hat er zusammen mit seinen Kompagnons die Gruppe genannt, die erstmals dabei ist. Ihre Kostüme und ihrer Sprache sind die der Kotoli, einer der vielen Bevölkerungsgruppen in dem kleinen westafrikanischen Land. Ihre Kostüme aus Naturfasern haben sie aber dem Regenwetter angepasst, sich außerdem noch warm angezogen. Das musste Agoro Tchapo und seinen vier Mitstreitern niemand vorher warnend mit auf den Weg zur Parade geben. Die Herren wissen nämlich nur zu gut, was „Schietwetter“ bedeutet. Sie kommen allesamt aus Bremen.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar