Berlin : Der Tagesspiegel

NAME

Hoch oben in den Anden ist es ab und zu auch so kalt wie jetzt in Kreuzberg. Deshalb friert Oscar Aspajo auch überhaupt nicht, und seine Mütze schützt ihn vor dem stärksten Regen. So kann er trotzdem gut gelaunt auf seiner Panflöte, der Zampona, spielen. Er ist aus München angereist, der Rest seiner Gruppe wird eigens aus dem ganzen übrigen Bundesgebiet zusammengetrommelt. Seit vier Jahren schon spielen sie zusammen die Sikuri, folkloristische Musik aus der Vor-Inka-Zeit, und sie tanzen den Danza de Sikuris, so wie er noch heute in den ländlichen Regionen Perus, vor allem aber am Titicacasee, getanzt wird. Und das machen sie dort auch, wenn es regnet. So gesehen, ist der Kreuzberger Pfingstsonntag ganz und gar authentisch.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben