Berlin : Der Tagesspiegel

NAME

POLIZEI-NACHRICHTEN

Jüdin auf der Straße beleidigt

Wedding. Drei Jugendliche haben am Wochenende eine 47-Jährige Jüdin antisemitisch beleidigt. Sie sind unter dem Verdacht der Volksverhetzung festgenommen worden. Es handelt sich um einen 14-jährigen Staatenlosen und zwei 15-jährige Deutsche, alle libanesischer Herkunft. Sie hatten die Berlinerin gemeinsam mit einem noch unbekannten Komplizen in der Schwyzer Ecke Barfusstraße beschimpft und aus zehn Metern Entfernung in ihre Richtung gespuckt. Die Frau war aufgrund ihrer Kopfbedeckung sowie einer traditionellen Tasche für den Gebetsschal als Angehörige des jüdischen Glaubens erkennbar. Das Ganze ereignete sich am Sonnabend. Die Polizei suchte den Schillerpark ab und konnte das Trio festnehmen. Einer hatte einen Rucksack bei sich, auf dem mit schwarzer Schrift „PLO“ und „Hamas“ geschrieben stand. fk

Unfallzeugen gesucht

Mitte. Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, bei dem am vergangenen Freitag ein 25-jähriger Motorradfahrer ums Leben kam. Kurz nach 18 Uhr war er in der Reinickendorfer Straße in Wedding, Höhe Hausnummer 17, mit einem Pkw seitlich zusammengestoßen, der kurz zuvor an einer Ampel halten musste und gerade wieder anfuhr. Der Kradfahrer verlor die Gewalt über sein Fahrzeug und stürzte. Er starb noch im Rettungswagen. Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich beim Verkehrsunfalldienst der Direktion 1 unter Telefon 54 74 – 47813 oder 5474 – 47853 zu melden. fk

Mann randalierte in Bus

Treptow. Ein 40-jähriger Mann aus Pankow hat am Montagabend in einem BVG-Bus randaliert. Er schlug mit einem Nothammer eine Seitenscheibe ein, bedrohte dann den 29-jährigen Busfahrer und versuchte, an die Kasse zu gelangen. Schließlich kam die Polizei und nahm den Mann fest. fk

Explosionsgefahr gebannt

Neukölln. Ein aufmerksamer Passant hat in der Nacht zum Dienstag eine Explosion verhindert. Der 34-Jährige hatte bei einem Schrottplatz in der Ziegrasstraße ein verdächtiges Zischen und einen Feuerschein bemerkt. Wie sich herausstellte, strömte dort brennendes Gas aus einer Propangasflasche aus. Neben der 50-Liter-Gasflasche stand ein 500-Liter-Sauerstofftank, der schon zu glühen begann. fk

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben