Berlin : Der Tagesspiegel

NAME

Der Pariser Platz ist wieder fest in Touristenhand. Durch das Brandenburger Tor schlängeln sich Reisegruppen, auch die alte Plane hängt wieder. Vor dem Reichstag wird angestanden. Man könnte meinen, US-Präsident George W. Bush wäre gar nicht da gewesen – wären da nicht die zur Seite geräumten rot-weißen Absperrungen. Im Tucher ist es Freitagvormittag noch ruhig. Der große Ansturm auf den Tisch, an dem Bush am Donnerstag seinen Apfelstrudel verzehrte, lässt noch auf sich warten. Die meisten Gäste sitzen – anders als der hohe Besuch – im Innenhof. Die ersten Reservierungen für den „Präsidententisch“ seien aber schon eingegangen, berichtet Restaurant-Besitzer Deff Haupt. Auch die 63-jährige Barbara Koch ist mit Besuchern aus Bayern extra zum Tucher gekommen, um zu „schauen, wie das heute hier so ist, wo der Bush doch da war.“ Und Apfelstrudel gab’s auch. vv/Foto: Meißner

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben