Berlin : Der Tagesspiegel

NAME

BERLINER CHRONIK

2. Juni 1977

Vor 25 Jahren berichteten wir:

Der größte Teil der jungen Arbeitnehmer in Berlin nimmt nicht den ihm gesetzlich zustehenden Bildungsurlaub in Anspruch. Das teilten der Landesjugendring und die Arbeitsgemeinschaft Bildungsurlaub mit. Danach nehmen nur rund drei bis fünf Prozent der Berechtigten die Möglichkeit wahr, sich von ihrem Arbeitgeber ohne Lohnausfall bis zu zehn Tage im Jahr zur Teilnahme an berufs- oder staatsbürgerkundlichen Veranstaltungen beurlauben zu lassen. Als Gründe werden unter anderem die wirtschaftliche Lage mit Jugendarbeitslosigkeit und einem Mangel an Ausbildungsplätzen genannt. Aus Furcht davor, ihren Arbeitsplatz zu verlieren oder nach dem Abschluß der Ausbildung nicht übernommen zu werden, verzichten viele Jugendliche auf ihren Bildungsurlaub.

0 Kommentare

Neuester Kommentar