Berlin : Der Tagesspiegel

NAME

Durchhaltevermögen, das ist es, was Loriot, alias Vicco von Bülow, bei den Zuschauern von Richard Wagners Ring des Nibelungen so fasziniert. Schließlich gibt es 15 Stunden Oper an vier Abenden. Weniger zeitaufwendig ist Loriots Interpretation des Wagnerschen Werks: Orchester und Musiker liefern Auszüge, er selbst kommentiert den Inhalt und fasst zusammen. Aus dieser Idee sind auch Loriots „notwendige Erklärungen zu dramatischen Musikbeispielen“ geboren worden, die er alljährlich aufs Neue zum Besten gibt, anlässlich der Aidsgala in der Deutschen Oper. Weil die Zusammenarbeit zwischen Loriot und dem Orchester seit Jahren gut klappt, haben sich Generalmusikdirektor Christian Thielemann und die Musiker entschlossen, Loriot zum Ehrenmitglied des Orchesters zu ernennen. Er ist der Erste, der auf diese Weise geehrt wird. oew/Foto: Shamrock

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar