Berlin : Der Tagesspiegel

NAME

Teure Bäder

Betrifft: Preiserhöhungen Bäderbetriebe

Seit Jahren litt ich gelegentlich unter Rückenschmerzen. Auf ärztlichen Rat hin begann ich ein regelmäßiges Schwimm-Training in den städtischen Schwimmbädern. Ergebnis: keine Schmerzen mehr. Nach der letzten Preiserhöhung müsste ich für das bisherige Pensum dreimal mehr zahlen, denn die Dauerkarten sind schlicht entfallen. Das wird mir wegen zu geringer Rente nicht möglich sein. Da bleibt ärztlicher Rat teuer. Und wo bleibt die Gesundheitspolitik?

Rüdiger Tuchel, Berlin

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar