Berlin : Der Tagesspiegel

NAME

AUS DEN BEZIRKEN

Rani geht es besser

Zehlendorf. Der schwer verletzten Elefantendame Rani geht es besser. Ein erneutes Röntgen des linken Unterschenkels des angeschlagenen Tieres hat gezeigt, dass der Bruch sehr gut heilt. Dies teilte der Direktor der in diesem spektakulären Fall behandelnden Berliner Pferdeklinik, Bodo Hertsch, am Mittwoch mit. Rani war Anfang Juni in einem Zirkus im mecklenburgischen Malchin beim Anpflocken gestürzt und hatte sich ein Bein gebrochen. Zur komplizierten Behandlung in einer Berliner Spezialklinik für Tiere war die schwergewichtige Patientin mit einem Sattelschlepper in die Hauptstadt gebracht worden. „In drei Monaten wird Rani hoffentlich in den Zirkus zurückkehren“, sagte Hertsch. Die Aufnahmen wurden mit einem fahrbaren Röntgengerät gemacht, so dass der Elefant nicht bewegt werden musste. Dazu waren mehrere Versuche nötig, denn die Strahlen konnten die 40 Zentimeter Haut und Muskelmasse des Elefanten kaum durchdringen. Um noch aussagekräftigere Röntgenaufnahmen zu bekommen, muss Rani in der nächsten Woche mit einem Gabelstapler in die Röntgenhalle gefahren werden. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben