Berlin : Der Tagesspiegel

NAME

LESERBRIEF DES TAGES

Der Tagesspiegel berichtet, und die Leser antworten: Jeden Tag erreichen uns Briefe zu aktuellen Berliner Themen – mit Zustimmung, mit Kritik, mit Anregungen oder anderen Sichtweisen. An dieser Stelle deshalb der Leserbrief des Tages: so aktuell und schnell wie die Berichterstattung.

Ihre Zuschriften richten Sie bitte an: Verlag Der Tagesspiegel, Demokratisches Forum, 10876 Berlin. Sie können Ihren Leserbrief auch faxen: (030) 26009 - 332. Per E-Mail erreichen Sie uns unter leserbriefe@ tagesspiegel.de. Bitte vermerken Sie auch bei E-Mails Ihre vollständige Anschrift, da diese sonst als anonym gelten müssen und nicht veröffentlicht werden können.

Brandstifter

Betreff: „Keiner wollte offen Dampf ablassen", 30.6.02, Seite 9

In Ihrem Bericht zur PDS-Landeskonferenz zitieren Sie Gregor Gysi mit den Worten, das müsse den Leuten erklärt werden, „wer hier die Karre aus dem Dreck zieht". Den Dreck hat die PDS doch selbst fabriziert, besser gesagt ihre Vorgängerin, die Staatsbankrotteurin SED. Gysi kommt mir ähnlich wie ein Brandstifter vor, der die Feuerwehr ruft und dann erwartet, dass man ihm auf die Schulter klopft. Wolfgang Steffens, Berlin-Mitte

Die Unwahrheit gesagt

Betreff: „Keiner wollte offen Dampf ablassen“, 30. 6. 2002

Vielleicht wissen viele PDS-Mitglieder, die zur Landeskonferenz kamen, noch nicht, mit welchen Methoden die neuen Senatoren arbeiten, nämlich mit Lügen. Während die PDS zur Seniorenwoche einen Flyer verteilte, auf dem sie sich mit der Rettung des Projektes Barrierefreies Berlin vom Verein MOVADO e.V. rühmte, verhinderte sie im Hauptausschuss die Finanzierung dieses Projektes, das Ende Juni alle seine Leistungen und Informationen für behinderte oder ältere Menschen einstellen musste. Das nenne ich konsequentes soziales Engagement. Dr. Irina Pfützenreuter, Weißensee

(bis 30. Juni Leiterin des Projektes, seit dem 1. Juli arbeitslos)

0 Kommentare

Neuester Kommentar