Berlin : Der Tagesspiegel

NAME

Auch ein halbes Jahr nach dem Terroranschlag auf das World Trade Center in New York lösen die Bilder des Grauens noch immer tiefe Betroffenheit in den Gesichtern aus. Knapp zehn Monate nach der Katastrophe wurde am Sonnabend im Martin-Gropius-Bau die Ausstellung „Here is New York“ eröffnet. Rund 500 Fotos – eine Auswahl aus über 10 000 Bildern, die der New Yorker Fotograf Charles Traub sammelte – lassen die amerikanische Tragödie Revue passieren. Jetzt sind sie erstmals in Europa zu sehen. Foto: Ulli Winkler

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben