Berlin : Der Tagesspiegel

NAME

Die Love Parade hat ihren Höhepunkt bereits überschritten. Zwar kamen jedes Jahr mehr Raver, inhaltlich hat sich die Parade jedoch nicht weiterentwickelt. Im Gegenteil: Kommerz hat die Demonstration ersetzt. Da sich inzwischen im gesamten Bundesgebiet kleinere Ableger gebildet haben, meint mittlerweile jeder, die Love Parade schon einmal erlebt zu haben. Um die Veranstaltung wieder attraktiver zu machen, muss sie entkommerzialisiert werden. Der Love Parade fehlen Inhalte. Zur Zeit ist sie auf eine reine Technoshow reduziert. Botschaften, über die man vorher schmunzeln kann, werden nachher nicht verklagt. Deshalb sollte die Aktion im Vorfeld mit innovativen Plakatkampagnen angekündigt und zusätzlich durch witzige Promotionaktionen begleitet werden. Das Konzept der Love Parade muss geändert werden: Das zahlungskräftige Publikum will individuell angesprochen werden, will einzigartig sein. Der Idealismus der einstigen Demonstration ist in der Masse untergegangen.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben