Berlin : Der Tagesspiegel

NAME

LESERBRIEF DES TAGES

Der Tagesspiegel berichtet, und die Leser antworten: An dieser Stelle deshalb der Leserbrief des Tages. Ihre Zuschriften richten Sie bitte an: Verlag Der Tagesspiegel, Demokratisches Forum, 10876 Berlin. Fax: 030 26009 - 332. Per E-mail:leserbriefe @ tagesspiegel.de. Bitte vermerken Sie in jedem Falle Ihre vollständige Anschrift.

Verheerendes Signal

Betr.: Gewalttäter in Straßenbahn

Ich bin entsetzt über das Verhalten der Justiz in dem Fall des Berliner Bürgers, der den Mut bewiesen hat, zwei Gewalttätern entgegenzutreten um ihrem Opfer zu Hilfe zu kommen. Es ist traurig genug, dass er diesen Mut mit schweren Verletzungen bezahlen musste. Umso unverständlicher finde ich, dass der zuständige Richter die beiden Gewalttäter wieder auf freien Fuß setzte. Seit Jahren versuchen Politik und Medien für mehr Zivilcourage zu werben und fordern uns alle auf, sich für Gewaltopfer einzusetzen. Welch ein verheerendes Signal sendet dann eine solche Maßnahme der Justiz aus. Wer von uns wird noch bereit sein, Gewalttätern entgegenzutreten und anderen zu helfen, wenn er befürchten muss, am nächsten Tag denselben Schlägern wieder auf der Straße oder in öffentlichen Verkehrsmitteln zu begegnen? Ich bin davon überzeugt, dass unsere Rechtsmittel die Inhaftierung der beiden Gewalttäter hergeben würden, zumal einer der beiden eindeutig ein Wiederholungstäter ist.

Dr. Günther Rehme, Hermsdorf

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar