Berlin : Der Tauchmediziner

-

Oliver Müller, 37

Beruf

Anästhesiologe, Arzt für Tauch- und Überdruckmedizin am Zentrum für hyperbare Sauerstofftherapie und Tauchmedizin am Vivantes Klinikum in Friedrichshain

Alltag

Sie sieht aus wie ein Flugzeugrumpf, die Druckkammer im Friedrichshainer Klinikum. Wenn alle sitzen, strömt aus Presslufttanks Sauerstoff ein – und der Außendruck steigt. Von einem Bar auf zwei, was einen Tauchgang in zehn Metern Tiefe simuliert – und wer jetzt Ohrenschmerzen bekommt, wem schwindelig wird, der hat ein Problem. Der Körper ist offenbar nur eingeschränkt fähig zum Druckausgleich, was unter Wasser dazu führen kann, dass das Trommelfell reißt. Etwa 4000 Sporttaucher aus Berlin testen die Ärzte hier im Jahr für den Tauchschein auf ihre Sporttauglichkeit; vor allem für Diabetiker und Asthmatiker ist das wichtig. Aber dafür wurde das Zentrum natürlich nicht eingerichtet. Der eigentliche Zweck ist die Sauerstofftherapie – und das ist keine Naturheilmethode, sondern hammerharte Medizin. Man kann damit zum Beispiel schwere Wunden heilen helfen, denn Sauerstoffüberschuss tötet anaerobe Bakterien. Und dann werden hier auch viele Patienten eingeliefert, die bei Wohnungsbränden eine Rauchgasvergiftung davongetragen haben.Foto: Mike Wolff/Text: rcf

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben