Berlin : Der Titelverteidiger

-

Sein Leben und Wirken ist so bunt wie das Plakat, mit dem er Wahlkampf macht. 1939 wird HansChristian Ströbele in Halle (Saale) geboren, nach dem Krieg wächst er in Westfalen auf. Nach seinem Jurastudium in Berlin tritt er in die Kanzlei des linken Strafverteidigers Horst Mahler ein, der heute ein Rechtsextremist ist. 1970 wird Ströbele SPD-Mitglied, 1975 wegen seines Mandats als RAF-Verteidiger aus der Partei ausgeschlossen. 1980 begründet er die Alternative Liste in Berlin mit, 1985 geht er in den Bundestag. Ströbeles Schwerpunkt ist die Rechtspolitik. Er votiert gegen schärfere Sicherheitsgesetze, kämpft für die Cannabis-Freigabe und gegen die Kriminalisierung von Graffiti-Sprayern. loy

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben