Berlin : DER TRENDIGE DER BÜRGERLICHE DER PROLETARISCHE

-

Eine SzeneKennerin beschreibt den Träger trendiger Trainingsklamotten etwa so: 20 bis 35 Jahre alt, gebildet und viel rumgekommen in der Welt. In kreativen Berufen verdient er üppig Geld und kann auch viel davon ausgeben. Passend zum coolen Outfit wohnt er in den gern als „Szene-Kieze“ bezeichneten Bezirken Prenzlauer Berg, Mitte oder Friedrichshain. Dort sind schließlich die meisten Clubs, was sehr wichtig ist, denn der trendige Typ liebt das Nachtleben und trägt zu seiner roten „First Suit“-Trainingsjacke mit Dreiblatt-Logo von Adidas gern 600 Euro teure Drei-Streifen-Schuhe, die Modemacher Yohji Yamamoto designt hat. Typisch: unter den Arm geklemmte Lifestyle-Magazine aus England und den USA.

Das Ehepaar Wölke, 65 und 66 Jahre alt, repräsentiert den bürgerlichen Typ des Trainingsanzug-Trägers. Hier fungiert die Kombi eher als Freizeitanzug. „Zweckmäßig“ und „bequem“ lauten die Schlüsselwörter. Frau Wölke erzählt, dass ihr Mann drei verschiedene Trainingsanzüge besitzt: in den Farben blau, hellblau und olive-beige. Wo sie getragen werden? „Gemütlich vorm Fernseher“ oder „im Garten“. Problematisch ist bei Herrn Wölke lediglich die Beinlänge, weswegen er sich „die Hose bis sonstwo hin hochzieht.“ Frau Wölke hat lange gesucht und für sich endlich einen Anzug „in Zwischengröße“ gefunden: für 49 Euro. Mehr würde sie dafür auch nicht ausgeben. Teure „Markendinger“ kommen ihr nicht ins Haus.

Das ist der prototypische Trainings- oder besser gesagt Jogginganzugträger. Ihn hatte wohl auch Finanzsenator Thilo Sarrazin vor Augen, als er sich über die vielen Berliner in Freizeitkleidung auf den Straßen beschwerte. Dieser Typus ist zumeist in den Arbeiterbezirken Neukölln, Wedding und Kreuzberg anzutreffen. Dort werden die Anzüge im Sommer gerne mit gerippten Unterhemden kombiniert, als Fußbekleidung taugen Badeschlappen. Der Jogginganzug-Proll trägt häufig eine Zigarette im Mundwinkel und eine Bierdose in der Hand. Nicht selten führt er einen Hund an der Leine. Zum Reißverschluss-Jäckchen kombinieren Frauen gerne Leggings. Als Accessoires dienen nicht selten Kinderwagen und Kippe.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben