Berlin : Der wärmste Novembertag seit 100 Jahren

-

Zusammen sind sie Spitze: Tief „Hildburg“ und Hoch „Udo“ haben Berlin am Mittwoch zu einem Wärmerekord verholfen. Mit 14,5 Grad Celsius gingen die Meteorologen bereits am Mittag vom wärmsten 15. November seit 100 Jahren aus. Am Nachmittag stieg die Temperatur dann weiter auf knapp 16 Grad. Der bisherige Rekord lag bei 14 Grad am 15. November 1964. Den kältesten 15. November gab es 1968 mit minus 3,3 Grad. Durch das Zusammenspiel von Hildburg und Udo strömt die Luft direkt aus der Sahara ein und deshalb geht es so mild weiter. Heute rechnen die Meteorologen mit 18 Grad, am Freitag mit 16 Grad – und damit mit zwei neuen Rekorden. Eine schwache Kaltfront wird erst in der Nacht zum Samstag erwartet. Tsp

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben