Der Wahlkampf des Özcan Mutlu : Friedenswurst

Helmut Schümann freut sich über versöhnliche Gesten im Wahlkampf. Denn Özcan Mutlu hat dem Currywurstverkäufer Unter den Linden seine Hochachtung ausgesprochen.

von

Na also, es geht doch! Geht auch mit Liebe und Verständnis, mit Demut und Einsicht. Man muss nicht immer nur streiten! Nicht so wie es der Regierende gerade vorgemacht hat, als er den fluglärmfürchtenden Leander Haußmann beleidigt aussperrte. Gut, okay, ist Wahlkampf und da zählt die Etikette bekanntlich wenig, da wird mit harten Bandagen gekämpft, da ist man nicht zimperlich.

Aber Özcan Mutlu ist auch im Wahlkampf. Und hat ihn auch erst einmal hart begonnen, als er sich Unter den Linden um Currywürste mit Pommes und Fanta balgte. Aber nun hat der Grünen-Politiker schnell eingelenkt und den anderen Weg des Wahlkampfes eingeschlagen. Ist auf den streitbaren Currywurstverkäufer zugegangen und der auch auf ihn, und dann haben die beiden sich die Hände geschüttelt, sich wechselseitige Hochachtung bescheinigt und sich entschuldigt. Schließlich geht’s auch für Mutlu, nun ja, um die Wurst.

Nur der Regierende, der kann’s nicht lassen, der ließ sich gleich einmal höchst provokativ mit einer Currywurst ablichten. Ist schließlich Wahlkampf.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben