DER AUFSICHTSRAT : Wer das Sagen hat im Zoo

DIE AUFGABEN



Der Aufsichtsrat der Gemeinnützigen Aktiengesellschaft Zoologischer Garten ist auch für die Belange des Tierparks zuständig, da dieser zu 100 Prozent zum Zoo gehört. Das Gremium muss die Geschäftsführung überwachen, bestellt und entlässt den Vorstand und muss bei der Einstellung von Prokuristen sowie bei Immobiliengeschäften zustimmen. Der Aufsichtsrat hat zwölf Mitglieder. Acht werden bei den jährlichen Hauptversammlungen von den 3500 Aktionären für drei Jahre gewählt. Das Land Berlin und der Betriebsrat entsenden je zwei weitere Mitglieder. Das Land bezuschusst den Zoo und den Tierpark.

DIE PERSONEN

Zooexperten? Im Aufsichtsrat sitzen vor allem viele Finanzexperten. Gleich acht der zwölf Mitglieder kommen aus der Wirtschaft: Dazu gehören der Vorsitzende Frank Bruckmann (Finanzvorstand der Wasserbetriebe) sowie dessen Stellvertreter Horst Grysczyk (Ex-Präsident des Rechnungshofes) und die Referentin der Senatsfinanzverwaltung Aurica Jäckel. Außerdem Bernd Balzereit (Ex-Vorstandsmitglied der Energie Baden-Württemberg AG), Holger Hatje (Vorstandschef Berliner Volksbank); Horst-Achim Kern (Chef der Projektentwicklung, Handel und Consulting GmbH Berlin); Ulrich Preuss (Ex-Präsident der Bundesbank-Hauptverwaltung Berlin) und Theodor M. Strauch (Chef Public Consult Gesellschaft). Zoologischen und gärtnerischen Sachverstand bringen hingegen der Chef der Tierklinik der Freien Universität (FU), Leo Brunnberg, die Tierpfleger Christian Toll und Norbert Zahmel sowie Landschaftsarchitekt Professor Klaus Neumann ein. CS

2 Kommentare

Neuester Kommentar