Berlin : "Design Bizarr": "Dritter Frühling" - Kunst für Senioren

krau

Die neue Litfasssäule, die eher wie eine abstrakt bemalte Rolle aussieht, wird von vier Teilnehmern des Workshops "Design Bizarr" aufmerksam begutachtet. Gerade beraten sie in einer schattigen Ecke des Comenius-Gartens über die weitere Gestaltung. Die Senioren sind voll bei der Sache: es geht um die Bemalung der inneren Stele. "Pointillistisch wäre gut, oder meint ihr nicht?", fragt Claudia Cremer, die zusammen mit Elke Müller das Projekt betreut. Mit dem Begriff kann zwar kaum einer was anfangen, aber zumindest über die Farben einigt man sich schnell. Im Herbst wird das Stück in der Ausstellung "Gropiusstadt 2000 - die zweite Chance" zu bewundern sein.

"Design Bizarr" ist eine von 25 Veranstaltungen, die das Neuköllner Kulturamt und der Kulturverein e.V. in diesem Jahr gemeinsam anbieten. Ausschließlich Senioren können sich unter dem Motto "Dritter Frühling - Kreativität im Alter" in allen Genres der Kunst versuchen. "Es ist ein Rundumschlag durch alle Sparten der Kultur", sagt Claudia Cremer, die auch die gesamte Veranstaltungsreihe koordiniert. Viele Projekte fanden schon seit dem Frühjahr statt. Ein Graffiti-Seminar unter Anleitung einer erfahrenen Sprayerin war bis jetzt der Renner. Ende September werden die ersten Resultate aller Workshops im Gemeinschaftshaus am Bat-Yam-Platz präsentiert. Wenn die Ausstellung "Gropiusstadt 2000 - die zweite Chance" eröffnet wird, stehen dort auch einige der Modelle für neue Stadtmöbel. Die eigentümliche Litfasssäule, die dann mit Infos zur Ausstellung plakatiert ist, wird ein Hingucker - darin sind sich die vier Designer einig.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben