Berlin : Deutsch-Französisches Volksfest: Geständnisse im Liebesmobil

Carolines Wangen sind noch ganz rot. Mit zittrigen Fingern fischt sie eine Zigarette aus ihrer Tasche. Die 20-jährige Konditorin hat es geschafft: Ihr Name ist im Karteikasten der ARD-Kuppelsendung "Herzblatt" gelandet. Gerade wurde sie im Liebesmobil gecastet. Mitten in Wedding, auf dem Deutsch-Französischen Volksfest. "Es war wahnsinnig aufregend, ich war so schrecklich nervös", strahlt Caroline. Wie viele, die sich hier tummeln, will sie vor allem eins - ins Fernsehen. Bei einer Talkshow war sie schon, allerdings nur im Publikum. Jetzt will sie endlich einmal selbst im Rampenlicht stehen. "Vielleicht werde ich ja sogar entdeckt", sagt sie mit hoffnungsvollem Blick.

Vor dem Liebesmobil drängeln sich die Neugierigen. Die Kandidatensucherinnen Jenny Hausdorf (24) und Sahra Löchner (21) können sich über fehlende Kundschaft nicht beschweren. Unzählige wollen freiwillig in ihre Liebesfalle tappen. Artig schauen die einsamen Herzen in eine Videokamera und lassen sich über Freizeitverhalten, Traumpartner und persönliche Schönheitsfehler ausfragen. Warum so viele bereitwillig ihr Innerstes nach außen kehren, wissen Hausdorf und Löchner ganz genau: "Es ist die besondere Mischung. Die meisten wollen einfach mal ins Fernsehen und haben auch nichts dagegen, dazu noch einen netten Partner serviert zu kriegen."

Wie gut sich die Liebe als Sprungbrett benutzen lässt, hat schon Kai Pflaume vorgemacht. Der Moderator hatte bei "Herzblatt" sein Fernsehdebüt und ist anschließend nie wieder von der Mattscheibe verschwunden. Auch Richie Strohbach (23) glaubt fest daran, dass sich unter dem Deckmantel der Partnersuche auch andere Träume erfüllen können. Seine Spezialität ist der Go-Go-Tanz. Die Chance, eine Kostprobe seines Könnens vor einem Millionenpublikum geben zu können, lässt Herzensangelegenheiten in den Hintergrund treten. "Wenn die Frau nicht so toll wär, ich dafür aber bekannt würde, hätte sich das schon gelohnt", gesteht der Schausteller ein wenig verlegen.

Einigen der Aspiranten ist es mit der Partnersuche wirklich ernst. David Friedetzky (23) hat genug vom Single-Dasein. "Ich will endlich mal eine richtig nette Frau kennen lernen", sagt der Glasgebäudereiniger. Schließlich soll die Sendung nachweislich Ehen und Herzblatt-Kinder hervorgebracht haben. Spät am Abend schließt das Liebesmobil seine Türen. Mit Videobändern voller möglicher Nahwuchsstars fahren die Liebesbotinnen Hausdorf und Löchner zurück nach München. Dort müssen dann andere entscheiden, welcher der vielen Bewerber im Namen der Liebe seinem Erfolg ein Stückchen näher kommen darf.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben