Deutsche Bahn : Prozess gegen Einbrecher beginnt

Neunmal sind sie in ein Bürogebäude der Deutschen Bahn eingestiegen und haben Notebooks und andere Gegenstände geklaut. Die 21-und 22-jährigen Männer müssen sich nun vor dem Berliner Landgericht verantworten.

Berlin - Den Angeklagten wird vorgeworfen, zwischen Oktober 2005 und Februar 2006 gemeinsam in neun Fällen in ein Bürogebäude der Deutschen Bahn in Friedrichshain eingestiegen zu sein und daraus zahlreiche Gegenstände, vor allem Notebooks, Beamer sowie Bargeld, Gutscheine und Umweltkarten gestohlen zu haben.

Die dafür benötigten Zimmerschlüssel soll der ältere Angeklagte bei einem Einbruch Mitte Oktober aus einem Tresor gestohlen haben. Während der 22-Jährige zunächst keine Aussage machen wollte, legte der Mitangeklagte zu Prozessbeginn über seinen Verteidiger ein Teilgeständnis ab.

Der Einlassung zufolge war der 21-Jährige nur an zwei Einbrüchen im Oktober und Februar beteiligt. "Die übrigen Taten würden nicht zutreffen", sagte sein Anwalt. Er betonte zugleich, dass sein Mandant "in die Taten hineingezogen wurde". Der Prozess wird am nächsten Mittwoch fortgesetzt. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben