Berlin : Deutsche Oper: Begehrter Gast

jök

Den kulturpolitischen Seitenhieb mochte sich André Schmitz auf der Premierenfeier denn doch nicht verkneifen. Mit zuckersüßer Stimme begrüßte der kommissarische Intendant der Deutschen Oper die Bundespolitiker, die zu Donizettis "Anna Bolena" an die Bismarckstraße gekommen waren und freute sich demonstrativ, dass die Neu-Berliner nach der Lindenoper nun auch Berlins zweites Opernhaus entdeckt hätten. "Kommen Sie bald wieder", lud Schmitz seinen prominentesten Gast Antje Vollmer ein, und wird im Stillen hinzugesetzt haben: Am besten mit ein paar Bundes-Millionen für die überfällige Sanierung in der Tasche. Hoffentlich nimmt die Vizepräsidentin des Bundestags ihn nicht beim Wort und verlangt noch eine Karte für die nächsten "Bolena"-Abende mit Belcanto-Diva Lucia Aliberti. Denn die sind längst ausverkauft.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben