Deutsche Oper Berlin : Palumbo wird neuer Generalmusikdirektor

Der italienische Dirigent Renato Palumbo wird von der nächsten Spielzeit an neuer Generalmusikdirektor der Deutschen Oper Berlin.

Berlin - Das teilte die Deutsche Oper der Nachrichtenagentur dpa am Mittwoch mit. Der Vertrag soll an diesem Donnerstag unterzeichnet werden. Palumbo ist Nachfolger von Christian Thielemann, dessen Stelle seit seinem Rücktritt im Mai 2004 vakant ist. Thielemann wurde Chefdirigent der Münchner Philharmoniker.

Palumbo hat im September vergangenen Jahres mit Verdis «Troubadour» sein Debüt im Opernhaus gegeben, wo er auch Puccinis «Manon Lescaut» leitete. Am 12. Oktober wird dort unter seiner Stabführung Puccinis «Le Villi» konzertant aufgeführt. Seine erste Premiere in der neuen Funktion in Berlin wird die Spielzeiteröffnung 2006/2007 mit Alberto Franchettis «Germania» sein, bei der die Intendantin Kirsten Harms Regie führt. Im Juni 2006 ist unter Palumbos Leitung eine konzertante Aufführung von Giuseppe Verdis «Erman» in der Berliner Philharmonie geplant.

Der 42-jährige Dirigent war von 1989 bis 1994 Musikdirektor der Oper von Istanbul, bevor er für fünf Jahre als Chefdirigent an die Oper in Kapstadt ging. Auch auf dem Konzertpodium machte sich Palumbo einen Namen, unter anderem als Wagner-, Mozart- und Haydn-Dirigent. Er arbeitete unter anderem in Wien, Mailand, Tokio, Rom, Florenz, Chicago und Istanbul. In der Arena di Verona dirigierte er 1999 Bizets Oper «Carmen» mit José Carreras. Im kommenden Jahr wird er an der Pariser Opéra de la Bastille («Rigoletto») und in Barcelona debütieren. (tso/dpa)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben