DEUTSCHLANDHALLE : Ungewisse Zukunft – mit oder ohne ICC

Alles hängt mit allem zusammen: Solange es kein neues Eissportzentrum gibt, muss die 1936 gebaute Deutschlandhalle als Trainings- und Wettkampfstätte dienen. Sie wurde für diesen Zweck 2001 umgebaut. Das hat fünf Millionen Euro gekostet. Auch wenn der Senat beschließen sollte, die Deutschlandhalle abzureißen, um dort ein neues Kongressgebäude – als Ersatz für das Internationale Congress Centrum (ICC) – zu errichten, könnte dies nicht sofort geschehen. Vorher müsste die neue Eissporthalle fertig sein, damit die Amateure und Jugendteams nicht auf der Straße stehen. Bis 2010/11 dürfte die Deutschlandhalle also noch Galgenfrist haben. Aber was geschieht, wenn das ICC als Messe- und Kongresszentrum erhalten bleibt? Dann müsste der Senat die Deutschlandhalle umbauen und sanieren, um sie für andere, noch unbekannte Zwecke fit zu machen. Manches spricht dafür, sie dann doch abzureißen, weil niemand die Halle braucht. za

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben