Update

DFB-Pokal-Halbfinale in Berlin : Hertha-Spiel gegen Dortmund ist ausverkauft

Am Morgen ging alles schnell: Kurz nach 10 Uhr war das DFB-Pokal-Halbfinale ausverkauft. Im Stadion wird heute der Rasen getauscht.

André Görke
Ein irrer Anblick. Ole Nowakowski fotografiert das vernebelte Olympiastadion am Dienstagmorgen. Die Gärtner sind längst im Einsatz.
Ein irrer Anblick. Ole Nowakowski fotografiert das vernebelte Olympiastadion am Dienstagmorgen. Die Gärtner sind längst im...Foto: Ole Nowakowski / Olympiastadion

Die Ausgangslage war klar: Viele Tickets gab es eh nicht mehr für das Halbfinale im DFB-Pokal zwischen Hertha BSC und Borussia Dortmund. Aber immerhin: Sie gingen um 10 Uhr in den freien Verkauf und wurden nicht nur Vereinsmitgliedern und Dauerkarteninhabern angeboten. Wieder bildeten sich lange Schlangen vor den Hertha-Shops - doch nur sechs, sieben Minuten nach Verkaufsstart hieß es: "Sorry, alles ausverkauft". So erging es auch den Fans, die an anderen Ticketverkaufsstellen angestanden haben.

Das Pokal-Halbfinale am 20. April (Olympiastadion, 20.30 Uhr) ist damit ausverkauft. Weil Hertha wie berichtet am Marathontor wieder eine Zusatztribüne aufbaut (dort dürfen die BVB-Fans sitzen), wird die Kapazität wieder von 74.200 auf 77.000 Plätze erhöht. Das Halbfinale ist für die Hertha-Fans das Spiel des Jahrzehnts - so weit ist Hertha zuletzt 1981, also vor 35 Jahren, gekommen.

Dortmund, Bayern, jetzt Schalke

Die Tribüne kann auch am 22. April beim Heimspiel gegen Bayern München genutzt werden. Seit Montag beginnen die Vorbereitungen für die Fußballwochen in Berlin: Im Olympiastadion wird der Rasen ausgetauscht. Am Nachmittag wird das neue Grün aus Mecklenburg geliefert. Der Rasen soll zum Heimspiel gegen Schalke 04 fertig sein.

Hertha im Europacup - mal wieder im Olympiastadion
Hertha im Europacup: Ist ziemlich speziell, weil oft ziemlich leer. Und kalt war's im Olympiastadion auch immer.Weitere Bilder anzeigen
1 von 90Foto: Imago
14.09.2017 07:25Hertha im Europacup: Ist ziemlich speziell, weil oft ziemlich leer. Und kalt war's im Olympiastadion auch immer.
» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

6 Kommentare

Neuester Kommentar