Berlin : DGB: Mitarbeiter seit Juni in Göteborg in U-Haft

sik

Bereits seit Mitte Juni sitzt ein DGB-Mitarbeiter nach dem EU-Gipfeltreffen in Göteborg in Untersuchungshaft. Wie der Gewerkschaftsbund gestern mitteilte, wird dem 20-Jährigen von der schwedischen Staatsanwaltschaft Landfriedensbruch zur Last gelegt. Nach Auffassung des DGB steht der Vorwurf gegen den Berliner jedoch "auf wackligen Beinen". DGB-Chef Scholz rügte "das aggressive Vorgehen schwedischer Behörden". "Die Haftbedingungen, die den Verdacht von Isolation und Kontaktsperre nahe legen, sind keine Visitenkarte für einen Rechtsstaat", sagte Scholz.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar