Berlin : „Dicke Marie“: 900 Jahre alte Eiche

-

Hinter der Gaststätte Waldhütte am Schwarzen Weg führt ein Schild zur „Dicken Marie“. Gemeint ist damit nicht etwa eine füllige Gastwirtin, sondern die wohl älteste Eiche Berlins. Rund 900 Jahre alt soll sie sein. Die Gebrüder Humboldt, die als Kinder in dem Waldstück nordwestlich des Tegeler Sees spielten, gaben ihr den Namen einer Hausangestellten.

Auch heute erleben Schüler in Tegel einige Besonderheiten. Zur Schulfarm auf der Insel Scharfenberg verkehrt eine private Fähre. Wer zu spät kommt, kann nur noch mit dem NotBoot „Ente“ übersetzen. Auf der Insel werden seit 1921 Schüler bis zum Abitur betreut. Das Gymnasium bietet Projekte wie Landwirtschaft, Reiten, Schul-Homepage oder Fitness an. Auch Dreharbeiten für die Serie „Unser Lehrer Dr. Specht“ gab es hier. viv

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben