• Die Agentur Timebandits und das Stadtmagazin Zitty laden zum Spiel für einsame oder nicht-so-einsame Herzen

Berlin : Die Agentur Timebandits und das Stadtmagazin Zitty laden zum Spiel für einsame oder nicht-so-einsame Herzen

Alexander Pajevic

Spicken gilt nicht! Es macht außerdem einen schlechten Eindruck und dabei soll es doch bei den Single Adventuretours laut Werbung um "eine neue Art des Kennenlernens" gehen. Johanna Burmeister, die sich mit ihrer Agentur Timebandits das ganze Unterfangen ausgedacht hat, umschreibt das Konzept mit dem Begriff: "Schnitzeljagd für Erwachsene".

In nach Farben benannten Teams von vier bis sechs Teilnehmern - möglichst nach Geschlecht paritätisch besetzt - müssen bei einer Orientierungssuche durch bestimmte, szeneträchtige Stadtviertel gemeinsam Aufgaben bewältigt werden, die sich um historische Hintergründe drehen oder auch sonst nur einfach ziemlich knifflig zu lösen sind. "Man sieht doch viel besser wie jemand ist, wenn man zusammen etwas unternimmt, als wenn man nur über sich selbst redet", meint Burmeister.

Nach einer Testphase veranstaltet sie noch bis zum 28. Oktober mit einigen Mitstreitern und dem Stadtmagazin Zitty im Zweiwochen-Rhytmus drei verschiedene Touren: "Vom Alex ins Scheunennviertel" in Mitte, "61 bis 36 - die wilde Mischung" in Kreuzberg und "Kolle, Helmi und Co." in Prenzlauer Berg.

Spicken ist dabei auch gar nicht nötig; auch wenn im Tourbuch mit den Aufgaben für alle Fälle ein SOS-Brief mit einem gemeinsamen Treffpunkt beigefügt ist. Doch bei den ersten Touren in diesem Jahr fanden alle Teams den Weg auch so durch "die verborgene Schönheit des Bezirks mit dem morbiden Charme", wie es beispielsweise in der Tour-Broschüre über Prenzlauer Berg heißt. Nach den ersten zwei Stunden trudelten ab 18 Uhr peu-à-peu die Teams im Na-das-wird-hier-nicht-verraten-Park ein, um sich auf einer Wiese an Orangensaft, Obst und Sandwich zu stärken, die die Timebandits für sie bereithielten.

In Berlin soll es 750.000 Singles geben und dementsprechend gemischt war auch die Erscheinung der Teilnehmer. Von Dauerwelle (bei einem Mann) bis zum Pferdeschwanz (auch bei einem Mann) waren so ziemlich alle Stilrichtungen vertreten; die Altersklassen schwanken von frühen Twens bis zu Endvierzigern. "Man muss ja was tun, um Leute kennenzulernen", begründet etwa die Neuberlinerin und 29 Jahre alte Chris ihre Teilnahme. Und "mal was anderes" dachte die ebenfalls 29 Jahre alte Nicci, die eigentlich keine Anschlussproblem hat und nur nicht immer was mit dem gleichen Freundeskreis machen wollte. Andere geben an, nur einmal einen anderen Teil von Berlin kennenlernen zu wollen.

Denn auch wenn viele der Teilnehmer schon einmal Kennenlernparties besucht haben, sind es nur wenige die sich so offen die 42 Jahre alte Hilke zur Partnersuche bekennen. "Ich will einen Kerl kennenlernen", sagt sie unverblümt. Doch wenn es nicht klappen sollte, macht es ihr auch nichts. "Die ganze Sache hat nämlich einen tollen Nebeneffekt: Es macht ganz einfach Spaß."

Auf bis zu zweihundert Singles sind die Veranstaltungen ausgelegt; die Teilnahme kostet 65 Mark. In dem Preis enthalten sind die etwa fünfstündige Tour, das Picknick und eine Party mit allen Teams am gemeinsamen Endpunkt der drei Routen, auf der dann bis in den Morgen getanzt und so handfest geflirtet werden kann, wie man es sich während der Tour vielleicht nicht getraut hat.Die nächste Single Adventuretour findet am 13. Mai statt; Reservierungen und Informationen über weitere Termine unter Telefon 44 355 866 oder im Internet unter www.berlin-timebandits.de .

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben