Berlin : Die AOK profitiert

NAME

Von der Neuordnung des Risikostrukturausgleiches ab dem 1. Juli 2002 profitiert auch die notleidende AOK Berlin.

Wegen ihrer ähnlich ungünstigen Mitgliederstruktur wie die BKK-Berlin, also mit vielen chronisch Kranken und älteren Patienten, ist sie Empfängerin von Leistungen. Man erwarte schon im laufenden Jahr Mehreinnahmen von rund 60 Millionen Euro, heißt es von der Berliner AOK.

Im vergangenen Jahr fuhr die Kasse, die mit 14,9 Prozent Beitragssatz die teuerste Krankenkasse in Berlin ist, norund 60 Millionen Euro Defizit ein. I.B.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben