Berlin : „Die Beamten droschen auf das Paar ein“ Wie die Hürriyet über einen Einsatz

der Berliner Polizei berichtet

Suzan Gülfirat

„Verprügelt wegen zu lauter Diskussion!“, war am Freitag in der Hürriyet zu lesen. Die Unterzeile erläuterte: „Auf dem Rückweg von einem Familienbesuch in Berlin debattierte das Ehepaar Seyhan und Saban Karadag (29) lauthals. Polizisten nahmen an, dass sich das Paar streitet. Sie liefen herbei und droschen auf beide ein.“ Dazu ein Foto, das die Frau mit islamisch verhülltem Kopf auf dem Sofa liegend zeigte, daneben der Mann, ihre Hand haltend. Dieser behauptet, die Polizei habe seine im dritten Monat schwangere Frau geschlagen. Die beschuldigte Berliner Polizei kommt nicht zu Wort. Das Blatt zitiert nur das Familienoberhaupt. „Meine Frau redete laut und gestikulierte heftig. Da rief ein Polizist: ,Halt, bleiben Sie stehen‘. Ich sagte, es sei gar nichts los, die Frau sei meine Ehefrau.“ Hürriyet schrieb die Story weiter: „Dann hat ein Polizist dem Mann den Arm umgedreht und seinen Kopf gegen die Wand gedrückt.“ Ein weiterer Polizist habe auf seine Frau eingeschlagen.

Tatsächlich hatte die Polizei, wie sie per Pressemitteilung am 6. August erklärte, Verstärkung in die Richardstraße in Neukölln gerufen, um mit den Streitenden fertig zu werden. Hier klingt die Sache anders: „Als Polizisten versuchten, den aufgebrachten Mann zu beruhigen, wurde er aggressiv.“ Weiter heißt es im Polizeibericht: „Er schrie die Beamten an und schlug um sich. Auch seine Frau schlug und trat plötzlich auf die Beamten ein.“ Vier Polizisten seien bei der Auseinandersetzung verletzt worden.

Die Beamten haben jetzt Anzeige gegen das Paar erstattet: Widerstand gegen Vollzugsbeamte, gefährliche Körperverletzung, Beleidigung, Bedrohung. Auch das Ehepaar hat sich inzwischen, nach eigenen Angaben, einen Anwalt genommen. Eine Anzeige der Eheleute ist bisher allerdings bei der Polizei noch nicht eingegangen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben