Berlin : Die Berlinale und ich: Fröstelnd ins Kino

oom

Die Berlinale, ein großes Menschengewirr. Jeden Tag stellen wir jemanden aus dem Getümmel vor.

Abraham Ferrer ist nicht zu verwechseln mit Ibrahim Ferrer vom Buena Vista Social Club. Lieblingsfilm: Billy Jack, USA 1971. Abraham Ferrer organisiert ein Asiatisches Filmfestival, das im Mai in seiner Heimatstadt Los Angeles stattfindet. Deswegen sieht er sich dieser Tage, immer auf der Suche nach Anregungen, auf dem Potsdamer Platz um. Abraham Ferrer ist zum ersten Mal hier und findet es viel zu kalt in Europa. "Wenn Blätter an den Bäumen wären, könnte mir Berlin vielleicht gefallen", beschwert er sich und verzieht gequält das Gesicht. "Ich habe mich aber schon an das Klima gewöhnt." Als Ausgleichssport zum vielen Filme gucken legt Abraham alle Wege von seinem Hotel in Tiergarten zum Filmfestival zu Fuß zurück: "Ich will kein Tourist sein."

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben