DIE BESONDEREN GOTTESDIENSTE : Weihnachten mit den Bischöfen

BETEN MIT DEM BISCHOF



An keinem anderen Tag des Jahres finden in Berlin so viele Gottesdienste statt wie Heiligabend. Fast jeder Pfarrer steht mehrmals auf der Kanzel – das gilt auch für die Bischöfe: Der evangelische Landesbischof Markus Dröge predigt um 14.30 Uhr im Berliner Dom und um 17.30 Uhr in der Marienkirche. Der katholische Erzbischof, Georg Kardinal Sterzinsky, leitet den Gottesdienst um 22 Uhr in der Sankt-Hedwigs-Kathedrale, außerdem am 25. Dezember um 10 Uhr am selben Ort. Und der scheidende evangelische Generalsuperintendent Ralf Meister feiert um 17 Uhr in der Gedächtniskirche auf dem Breitscheidplatz Heiligabend. Für diese Gottesdienste sollten Besucher eine Stunde vorher da sein.

SINGEN UND SPIELEN

Oft gibt es Heiligabend am frühen Nachmittag in den Kirchen Krippenspiele und Familiengottesdienste, so um 15 Uhr mit Pfarrer Stephan Kunkel in der Luisengemeinde am Charlottenburger Gierkeplatz. Auch Prälat Bernhard Felmberg, im Hauptberuf Bevollmächtigter der EKD am Sitz der Bundesregierung, feiert um 14 und 15.30 Uhr in der Grunewaldkirche an der Bismarckallee Kindergottesdienste mit Krippenspiel. In Mitte lädt die Sophienkirche in der Großen Hamburger Straße um 15.30 Uhr zu einer „Liedvesper für Kleinkinder“ ein, und um 16.30 Uhr findet dort ein Krippenspiel statt.

NACH DEN GESCHENKEN

Die späteren Termine der oft stündlichen Gottesdienste richten sich dann eher an Erwachsene. So finden in vielen Kirchen auch zu später Stunde Gottesdienste statt, etwa um 23 Uhr mit der ev. Rundfunkpfarrerin Angelika Obert in der Dietrich-Bonhoeffer-Kirche in der Geraer Straße in Lankwitz oder um 24 Uhr in der kath. Akademiekirche St. Thomas von Aquin.

HAUPTSACHE GEMEINSAM

Wer um einen Verstorbenen trauert, kann um 16 Uhr an einer von Superintendentin Isolde Böhm geleiteten Weihnachtsfeier für Trauernde in der Kapelle des Tempelhofer Wenkebachkrankenhauses teilnehmen. Und um 15.30 Uhr feiert Pfarrer Michael Hollweg einen entsprechenden Gottesdienst auf dem Kirchhof Ostburger Weg in Neukölln. Eine Feier für Einsame bietet etwa der Gemeinschafts-Diakonie-Verband um 18 Uhr in der Bergstraße in Mitte an (Voranmeldung unter Tel. 41746 866). In Schöneberg lädt die ev. Kirchengemeinde Zum Heilsbronnen zur Weihnachtsfeier ein (Tel. 2181360).

PUBLIC VIEWING

Die Evangelische Emmaus-Gemeinde am Lausitzer Platz in Kreuzberg überträgt ihren Familiengottesdienst mit Krippenspiel um 15.30 Uhr per Videoleinwand in die Eisenbahn-Markthalle in der Eisenbahnstraße. Außer geistlicher Nahrung werden dort auch Glühwein und Gebäck gereicht.Die Christvesper mit Posaunenchor um 17 Uhr findet gleich ganz in der Markthalle statt, weil dort mehr Platz ist als in der Kirche.bel, clk

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar