Berlin : Die CDU streitet um die besten Plätze Nooke und Töpfer wollen Kampfkandidaturen

-

Der Berliner CDU steht ein spannender Sonnabend bevor. Eine Landesvertreterversammlung soll heute die Liste der Bundestagskandidaten wählen. Mehrere Bewerber haben Kampfkandidaturen angekündigt.

Unbestritten war bislang nur, dass die Abgeordnete Monika Grütters die Landesliste für die Bundestagswahl anführen soll. Grütters kandidiert direkt im Wahlkreis HellersdorfMarzahn. Den kann sie vermutlich gegen die PDS-Kandidatin Petra Pau nicht gewinnen. Deshalb soll Grütters durch einen sehr guten Listenplatz abgesichert werden.

Auch die beiden Bundestagsabgeordneten Edeltraut Töpfer und Günter Nooke wollen auf die Landesliste. Nooke ist als Direktbewerber in Pankow aufgestellt worden, dürfte es aber gegen den Direktkandidaten der SPD, Wolfgang Thierse, schwer haben. Seine Aussichten auf einen sicheren Listenplatz sind schlecht. Bei der Landesvorstandsitzung, die am Freitag abend die heutige Versammlung vorbereitet hat, machte Nooke deutlich, dass er für Platz 6 gegen Roland Gewalt kandidieren wolle. Die Abstimmung im Vorstand hat er allerdings verloren: Laut Generalsekretär Frank Henkel bekam Gewalt 14 Stimmen, Nooke zwei; ein Vorstandsmitglied enthielt sich.

Auch Edeltraut Töpfer hat wenig Chancen auf einen erfolgversprechenden Listenplatz. Die Frauenunion hatte die Bundestagsabgeordnete vorgeschlagen. Den Mitgliedern des Landesvorstands ist klar, dass eine Liste mit nur einer Frau auf den vorderen Plätzen etwas machohaft wirkt. Töpfer sagt, sie werde „mit Sicherheit“ kandidieren, wisse aber noch nicht, für welchen Listenplatz sie sich bewirbt.

Für Töpfer wie für Nooke könnte der sechste Platz reichen. Denn die vorher gesetzten Kandidaten Ingo Schmitt, Karl-Georg Wellmann, Peter Rzepka und Kai Wegner haben gute Chancen, direkt gewählt zu werden. Spätestens beim Wahlgang für Rang sechs kann es auf der Landesvertreterversammlung hoch hergehen. Für die Plätze sieben bis neun schlägt der Vorstand Kurt Wansner, Volker Liepelt und Niels Korte vor. wvb.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben