Berlin : Die chinesische Heilerin

-

Huijuan HuangTiel, 39

Beruf

Ärztin (Studium an der Humboldt-Uni) und Ärztin für Traditionelle Chinesische Medizin (Studium an Spezial-Uni in Shanghai)

Alltag

Seit drei Jahren gibt es das Zentrum für Traditionelle Chinesische Medizin am St. Hedwig-Krankenhaus in Berlin, und seitdem arbeitet Huijuan Huang-Tiel dort. Rund 30 Patienten am Tag behandelt sie mit Heilkräutern, mit Akupunktur und einer Bewegungstherapie aus Qui-Gong und Tai-Chi. Die meisten kommen mit Wirbelsäulen- oder Gelenkserkrankungen, Augenleiden, Migräne, Tinnitus oder Allergien zu ihr und haben schulmedizinisch schon alles durch. Chinesische Medizin kann eine gute Ergänzung sein, um Beschwerden zu lindern, sagt Huang-Tiel, aber bei Tumoren, Schlaganfällen oder akuten Infekten sei sie natürlich nicht geeignet. Hier am Zentrum werden „Esoterik-Spinner“ nicht geduldet, alle Mitarbeiter haben auch eine klassische Humanmedizinausbildung.

Das Erlebnis der Woche

Eine Patientin mit einem unheilbaren Nervenleiden in den Beinen, der sie ein wenig helfen konnte.Text: rcf/Foto: Mike Wolff

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar