Berlin : Die City bleibt bei Rot-Grün

-

Bis Dienstagabend standen im Bezirk die Zeichen auf Schwarz-Grün, dann wechselte die Stimmung an der Grünen-Basis doch noch. Charlottenburg-Wilmersdorf wird weiterhin Rot-Grün regiert und Monika Thiemen als SPD-Bürgermeisterin mit einer Mehrheit von 30 Stimmen wiedergewählt. Hätten sich die Grünen für die CDU entschieden, wäre die Mehrheit für den CDU-Bezirksbürgermeisterkandidaten Klaus-Dieter Gröhler allerdings auch nicht gesichert gewesen. CDU und Grüne wären nur auf 26 Stimmen gekommen – ohne die FDP. Eine Jamaika-Koalition hatten die Grünen ohnehin abgelehnt. Im Bezirk hat die SPD Anspruch auf drei Stadträte, die CDU auf zwei, und die Grünen behalten einen Posten. Wesentliche Schwerpunkte sind die Stadtentwicklung, Bauprojekte und die Parkraumbewirtschaftung. Im Bezirk leben rund 315 100 Einwohner, darunter knapp 14 Prozent Ausländer. sib

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar