Berlin : Die Debatte um den Schlossplatz: Ländervertretung

Die Debatte um die Bebauung des Schlossplatzes geht in die entscheidende Runde. Vor wenigen Tagen nahm die internationale Expertenkommission "Historische Mitte Berlins" ihre Arbeit auf. Zu: "Den Palast findet Swoboda architektonisch misslungen" vom 26. Januar 2001

Als Nutzung des wieder aufgebauten Berliner Schlosses schlage ich vor, die Vertretungen aller Bundesländer darin unterzubringen. Es wäre die Möglichkeit, dem föderalen Charakter der Bundesrepublik Deutschland in adäquatem Rahmen Ausdruck zu verleihen: Die Bundesländer nicht nur alle in Berlin, sondern auch alle im Schloss.

Denkbar wäre sozusagen als Ergänzung im Erdgeschoss ein großes Restaurant, in dem jedes der Bundesländer in einem charakteristischen Gaststättenraum vertreten ist.

Annemarie Grell

Berlin Steglitz-Zehlendorf

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben