Berlin : Die Dee und die Matrosen

Themen – Trends – Termine

-

Martinstag für Pakistan sucht Helfer. Am Martinstag, 11. November, findet eine private Sammelaktion auf dem Kurfürstendamm zugunsten der Erdbebenopfer in Pakistan statt. Interessierte Helfer treffen sich um 18 Uhr vor dem Buddybären im Kranzler Eck. Gesammelt wird für Unicef, die Freiwilligen erhalten eine Aufwandsentschädigung. Die Aktion geht zurück auf das Vermächtnis eines Berliners mit rheinischer Herkunft, der jedes Jahr am Martinstag Benefizaktionen anregen wollte. kög

* * *

Einladung zum Hurenball. Eine Soli-Disco zugunsten des Hydra e.V., der nunmehr seit 25 Jahren Prostituierte berät, gibt es am kommenden Sonnabend, dem 12. November im Club SO 36 in Kreuzberg. Ab 21 Uhr kann auf diese langjährige Arbeit in der Oranienstraße 190 angestoßen werden. Die Gäste erwartet ein erotisch angehauchtes Abendprogramm und Musik aus den 80er Jahren. Das Eintrittsgeld von 8 Euro soll der Hydra zugute kommen. ling

* * *

Newcomer-Bands singen. Die fünf besten Nachwuchsbands der Region treten am Freitag beim Landesfinale des f6 Music Awards im Fritzclub am Ostbahnhof auf. Nach der Kür des Siegers gibt es noch eine After-Show-Party. Das Konzert beginnt um 21 Uhr (Einlass ab 20 Uhr). Der Eintritt kostet fünf Euro. ddp

Eine Diva weiß, was in dieser Situation zu tun ist: Ein aufreizender Matrose kommt in eine Bar im Marais-Viertel in Paris und schon stürzt der Sitznachbar der Diva, ein Amerikaner, auf die Straße, und ersteht von einem gerade vorbeikommenden Blumenverkäufer eine Rose, um bei dem Matrosen Eindruck zu schinden. Die Diva geht auf die Straße, trommelt alle Blumenverkäufer der Gegend zusammen und schüttet ein wahres Füllhorn von Rosen über den Matrosen aus. Die Diva zieht mit dem Matrosen ab. „Wieder mal am falschen Ende gespart“, ist alles, was sie dem Amerikaner zuwirft.

Es sind auch Geschichten wie diese, die die Fans von Georgette Dee zu hunderten ins Tipi am Kanzleramt strömen ließen. Am Dienstagabend feierte sie die Berliner Premiere des Barlieder-Programms: „Neben mir: ich – wie nett!“ (bis 19. November im Programm). Im Publikum saßen unter anderem FDP-Chef Guido Westerwelle , Ex-Bundestagsvizepräsidentin Antje Vollmer , sowie die ehemaligen SPD-Senatorinnen Annette Fugmann-Heesing und Lore-Maria Peschel-Gutzeit . Sie sahen die Dee erstmals mit kurzen Haaren, „eine Rapunzel-Aktion“, erklärte sie, „aber der Prinz ist noch flüchtig.“ oew

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben