Berlin : Die Domröse in der Klinik

Schauspielerin verletzte sich daheim bei Sturz

-

„Ich fand sie regungslos im Bad, ihr Gesicht war wie breit getreten“, erzählte der Schauspieler Hilmar Thate der „BZ“, die dies gestern als fette Überschrift unter ein Foto aus besseren Tagen setzte. Da schmiegt sich Angelica Domröse an die Schulter ihres Mannes, der berichtet, was mit der 65-jährigen Schauspielerin und erfolgreichen Memoiren-Autorin („Ich fang mich selbst ein“) am Montagmorgen geschehen war. „Ich fand sie regungslos im Bad. Ich werde das Bild nie wieder aus dem Gedächtnis verlieren“, wird Thate zitiert. „Sie sah nicht mehr wie meine Angelica aus. Ich habe sie gerufen. Sie hat sich nicht bewegt.“

Thate hört, wie seine Frau atmet. Er ruft den Notarzt. Die Berliner Schauspielerin wird ins Martin-Luther-Krankenhaus eingeliefert, kommt sofort auf die Intensivstation. Hilmar Thate hat eine Vermutung, wie seine Frau, mit der er 30 Jahre verheiratet ist, in diesen Zustand kommen konnte. Demnach leidet die Berliner Schauspielerin seit Langem unter Schlafstörungen und nimmt starke Medikamente. Sie war offenbar nachts aufgestanden, ins Bad gegangen und dort ausgerutscht. Oder sie hatte einen Schwächeanfall. Jedenfalls ist sie mit ihrem Gesicht auf eine kantige Marmorsäule geschlagen, hat blutunterlaufene Augen und ein großes Hämatom am Kopf. Schon am nächsten Tag sei sie auf eine normale Station verlegt worden. Gestern weigerte sich Domröses Management, Auskünfte zu geben, und im Luther-Krankenhaus hieß es: „Wir haben keine Patientin mit diesem Namen.“Lo.

0 Kommentare

Neuester Kommentar