Berlin : Die Enten erobern die Urania

Am Wochenende beginnt die „Duckomenta“-Ausstellung

-

Das Maß der Welt ist die Ente. So sieht es zumindest die Künstlergruppe „interDuck“, die in der Urania ab Samstag „Die Duckomenta“ zeigt. In der Ausstellung finden sich sowohl Klassiker wie die Büste der Nofretete, Raffaels Engel und die Mona Lisa als auch Ikonen des 20. Jahrhunderts wie Porträts von Che Guevara, Albert Einstein und Marlene Dietrich. Das Besondere an den Kunstwerken ist die künstlerische Verfremdung der Originalvorlagen durch DisneyFiguren wie Donald Duck und seine Familie. „Bei den Bildern handelt es sich nicht um Computersimulationen, sondern um reale Malerei, Grafik und Skulpturen“, sagte interDuck-Mitglied Ommo Wille. Erstmals seien auch bisher in Berlin nicht gezeigte großformatige Bühnenbilder dabei. ddp

Die Ausstellung dauert von Samstag bis zum 2. Mai. Außerdem ist ein Wochenende mit den besten Donald-Duck-Filmen geplant. Öffnungszeiten: montags bis freitags, 14 bis 22 Uhr, samstags und sonntags, 12 bis 22 Uhr. Eintritt 4,50 Euro, Urania-Mitgleider 3,50 Euro, Kinder (bis 14) 2,50 Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben