• Die Eröffnung eines weiteren Einkaufspalastes lockte etliche Zehntausend Neugierige an

Berlin : Die Eröffnung eines weiteren Einkaufspalastes lockte etliche Zehntausend Neugierige an

brun

Die Band spielte Old-Time-Jazz, auf der Breiten Straße stauten sich die Autos, eine große Menschenmenge bibberte in der Kälte und wartete nervös auf das Vorrücken des Zeigers. Um 8.30 Uhr öffneten sich am Donnerstag zum ersten Mal die Eingänge des neuen Einkaufscenters am Rathaus Pankow. Familien mit Kindern, junge Leute und ältere Ehepaare strömten in das Einkaufszentrum und durchforschten die 60 Märkte und Fachgeschäfte nach Eröffnungsangeboten. Der Kundenansturm war enorm. "Ich bin erstaunt über die vielen Menschen", sagte Kaj Brabänder, der Generalbevollmächtigte der Fundus Fondsverwaltungen. Brabänder rechnete für den ersten Tag mit 100 000 Besuchern. "Normal sind 15 000 Besucher am Tag", rechnete Geschäftsführer Helmut Jagdfeld vom Bauherrn Fundusgruppe vor.

Im neuen Einkaufszentrum bieten auf drei Geschossen Filialisten und Fachhändler aus den Bereichen Bekleidung, Lebensmittel, Foto, Blumen, Drogerie, Heimwerker, Elektrogeräte, Buchhandel, Parfüm und weiterer Branchen ihre Produkte an. Zudem finden die Besucher ein Sanitätshaus, eine Bank, einen Friseur und ein Bräunungsstudio. Wer sich vom Einkauf ausruhen will, kann dies im Café, in der Eisdiele oder im Asia-Restaurant tun. Das neue Center kostete 200 Millionen Mark. Es steht auf 600 Bohrpfählen und hat 19 800 Quadratmeter Verkaufsfläche. Im zweiten und dritten Geschoss gibt es 3750 Quadratmeter Bürofläche. Im viergeschossigen Parkhaus gibt es 840 Stellplätze für Pkw. Wer mehr als 40 Mark ausgibt, darf 90 Minuten lang gratis parken.

Die Besucher waren am ersten Tag zufrieden mit den neuen Einkaufsmöglichkeiten. Tenor: Jetzt brauchen wir nicht mehr nach Wedding zum Gesundbrunnen oder nach Prenzlauer Berg zur Schönhauser Allee zu fahren, sondern haben alles gleich vor der Tür. Unter den ersten Besuchern waren gestern Baustadtrat Andreas Bossmann (für PDS), Wirtschaftsstadtrat Martin Federlein (CDU) und Kulturstadtrat Alex Lubawinski (SPD). "Wer von den dreien ist denn der Bürgermeister", fragte eine ältere Frau leise ihren Mann. Antwort: Keiner, Pankow hat neuerdings eine Bürgermeisterin. Gisela Grundwald (PDS) genießt derzeit ihren Urlaub.

0 Kommentare

Neuester Kommentar