Berlin : Die ersten Besucher führt der Präsident selbst

Am Sonntag ist Tag der offenen Tür Zu sehen sind die repräsentativen Säle und Salons

Sigrid Kneist

Die ersten Besucher im fertig sanierten Schloss Bellevue werden nicht bedeutende ausländische Staatsgäste sein, sondern die Berliner Bürger und interessierte Gäste der Stadt. Denn Bundespräsident Horst Köhler lädt sie am morgigen Sonntag ein zum Tag der offenen Tür, den Dienstsitz in seiner neuen Pracht in Augenschein zu nehmen. Dies war dem Staatsoberhaupt wichtig: „Als Erste sollen die Bürgerinnen und Bürger ihr Schloss wieder in Besitz nehmen“, begründete er seine Entscheidung für den Tag der offenen Tür.

Um zehn Uhr wird der Hausherr an diesem Tag den Schlüssel zum Hauptportal des Schlosses aus der Hand des Bundesbauministers Wolfgang Tiefensee entgegennehmen. Dann können die Besucher kommen und die Geheimnisse von Schloss Bellevue entdecken. Bis 18 Uhr können sie sich ein Bild davon machen, in was für Räumen der höchste Repräsentant der Bundesrepublik jetzt arbeiten und seine Gäste aus dem In- und Ausland empfangen wird.

Früh da zu sein, kann sich lohnen. Da Köhler seine Besucher an diesem Tage besonders wichtig sind, will der Hausherr die ersten 40 seiner Gäste selbst durch das Schloss führen, wie eine Sprecherin des Bundespräsidialamtes gestern mitteilte. Zu sehen sein werden vor allem die repräsentativen Räume im Hauptgebäude. Der Langhanssaal etwa, in dem bei großen Empfängen das Defilee stattfindet. Auch können die Besucher sich den Großen Saal anschauen, in dem die Gäste tafeln, wenn der Bundespräsident zum Staatsbankett einlädt. Ob Amtszimmer, Eingangshalle, Galerie, die Salons Ferdinand und Luise, der Schinkelsaal oder das Musikzimmer – all diese repräsentativen Räume stehen zur Besichtigung offen. Geschlossen bleiben hingegen die Büros der Mitarbeiter des Präsidialamtes.

Die ersten wichtigen offiziellen Termine werden sich in dieser Woche anschließen, dann finden die traditionellen Neujahrsempfänge des Bundespräsidenten statt. Zunächst wird Köhler am Mittwoch verdiente Bürger empfangen; am Donnerstag sind dann die Diplomaten aus aller Welt im frisch sanierten Schloss Bellevue zu Gast.

Aufgrund von notwendigen Sicherheitskontrollen müssen Besucher auf jeden Fall einen Personalausweis mitbringen und vorzeigen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben