Berlin : Die ersten Chefsessel in den Rathäusern werden heute besetzt

CD/obs/akl/du-/bey/ot

Mit der Konstituierung des Abgeordnetenhauses können von heute an auch die Bezirksverordnetenversammlungen zusammenkommen. In vielen Bezirken wird die heutige erste Sitzung auch schon zur Wahl des neuen Bezirksamts genutzt. Hier eine Übersicht, auf welche Bürgermeisterkandidaten sich die Parteien in den Bezirken verständigt haben.

Mitte

Joachim Zeller (CDU) hat es seit ein paar Tagen schriftlich, dass ihn eine Zählgemeinschaft aus CDU, PDS und Bündnisgrünen erneut zum Bürgermeister vom Fusionsbezirk Mitte wählen wird. Die Wahlen zum Bezirksamt stehen für den heutigen Donnerstag an.

Friedrichshain-Kreuzberg

Ebenso einig sind sich PDS, SPD und Bündnisgrüne in Friedrichshain-Kreuzberg, dass sie die von der PDS nominierte Bärbel Grygier erneut zur Bürgermeisterin wählen wollen.

Pankow

In Pankow ist noch alles offen. Sowohl SPD-Kandidat Alex Lubawinski als auch Burkhard Kleinert von der PDS haben noch gute Chancen auf das Bürgermeisteramt. Wer es heute auf den Sessel schafft, werden vor allem CDU und Grüne entscheiden.

Charlottenburg-Wilmersdorf

In Charlottenburg wählt die BVV das Bezirksamt nicht bei der heutigen konstituierenden Sitzung, sondern erst am 6. Dezember. Aber es ist bereits klar, dass die bisherige Finanzstadträtin und Vize-Bürgermeisterin Monika Thiemen (SPD) als Rathaus-Chefin amtieren wird. Schon vor der Wahl lautete das erklärte Ziel der jetzigen rot-grünen Mehrheit, die 47-Jährige zur Nachfolgerin des scheidenden CDU-Bürgermeisters Andreas Statzkowski zu machen.

Spandau

Zwei Tage vor der konstituierenden Sitzung der BVV am Freitag und der Wahl des Bezirksamtes hat die CDU gestern in Frage gestellt, ob sie die SPD-Stadträte Ursula Meys (Vizebürgermeisterin sowie Jugend und Familie), Axel Hedergott (Finanzen, Verwaltung und Wohnen) sowie die neu nominierte Birgit Bialkowski (Gesundheit und Soziales) mittragen wird. Bei der CDU bleiben Bürgermeister Konrad Birkholz sowie die Stadträte Gerhard Hanke (Bildung, Kultur und Sport)und Carsten Röding (CDU/Bauen, Planen, Umweltschutz) im Amt.

Steglitz-Zehlendorf

In Steglitz-Zehlendorf ist die FDP das Zünglein an der Waage: Die Partei hatte sich bis gestern Nachmittag noch nicht entschieden, ob sie Amtsinhaber Herbert Weber (CDU) oder dessen Herausforderer Uwe Stäglin von der SPD unterstützen wird. Gewählt wird erst Anfang Dezember.

Tempelhof-Schöneberg

Zum Bürgermeister wird voraussichtlich der SPD-Spitzenkandidat, Ekkehard Band, gewählt. Darauf haben sich SPD und Grüne geeinigt. Zusammen bringen die Sozialdemokraten mit 19 Sitzen und die Grünen mit neun Sitzen die erforderliche BVV-Mehrheit zustande. Für die heutige BVV-Sitzung steht die Bezirksamtswahl jedoch nicht auf der Tagesordnung.

Neukölln

Weitgehende Einigkeit über die Wahl des SPD-Spitzenkandidaten, Heinz Buschkowsky, zum Neuköllner Bezirksbürgermeister besteht zwischen SPD, Grünen und PDS. Die Bezirksamtswahl ist für Sonnabend, den 1. Dezember, geplant.

Treptow-Köpenick

Es gilt als sicher, dass Klaus Ulbricht (SPD) in Treptow-Köpenick auf dem Chefposten im Rathaus bleibt. Auch die PDS als stärkste Fraktion wird heute Abend voraussichtlich den SPD-Bürgermeister mittragen. Die Demokratischen Sozialisten schicken drei Kandidaten ins Rennen: Bildungs- und Kulturstadträtin Eva Mendl, Gesundheits- und Sozialstadträtin Anita Engelmann und Michael Schneider für Jugend und Umwelt. Für die SPD kandidiert außerdem Baustadtrat Dieter Schmitz, für die Christdemokraten tritt der langjährige Jugendstadtrat Joachim Stahr an.

Marzahn-Hellersdorf

Die PDS wird vier Posten im neuen Bezirksamt von Marzahn-Hellersdorf besetzen: Uwe Klett als Bürgermeister sowie Heinrich Niemann, Petra Leuschner und Manuela Schmidt. Die Christdemokraten nominierten den bisherigen Vizebürgermeister Svend Simdorn. Für die SPD hofft Marlitt Köhnke auf die Wirtschaft und Kultur. Auf der heutigen Sitzung wird das neue Bezirksamt noch nicht gewählt.

Lichtenberg

Die Machtverhältnisse im Bezirk sind eindeutig: Vier PDS-Kandidaten stellen sich auf der heutigen konstituierenden Sitzung der BVV für das neue Bezirksamt zur Wahl. Als sicher gilt, dass der langjährige Lichtenberger Bürgermeister Wolfram Friedersdorff sein Amt behält. Ansonsten schickt die PDS drei Neulinge ins Rennen. Die SPD setzt auf den langjährigen Baustadtrat Andreas Geisel und die Christdemokraten nominierten Wilfried Nünthel, der bislang für Soziales zuständig war.

Reinickendorf

Der SPD stehen die Ämter des Vizebürgermeisters und des stellvertretenden BVV-Vorstehers zu. Stadtrat Peter Senftleben, der zu Jugend und Familie künftig das Frauenressort erhält, und der bisherige Fraktionschef Wolfgang Brennecke stellen sich heute zur Wahl. Während sich die personelle Zusammensetzung des Bezirksamtes nicht ändert, gibt es eine Umschichtung der Zuständigkeiten. Die künftigen Ressorts: Marlies Wanjura (CDU/Bürgermeisterin, Wirtschaft, Gesundheit und Verwaltung), Frank Balzer (CDU/Soziales, Sport und Bürgerdienste), Uwe Ewers (CDU/Schule, Finanzen, Personal), Thomas Gaudszun (Kultur, Umwelt, Wohnen) und Michael Wegner (Bau).

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben