DIE FINANZIERUNG : Auch das Land zahlt

Seit der Bahnreform von 1994 zahlen die Bundesländer für den Regionalverkehr Zuschüsse an die Verkehrsunternehmen im Bahnverkehr. Vorher erhielt die Bahn den Ausgleich für die Verluste direkt vom Bund. Jetzt erhalten die Länder eine Pauschalsumme vom Bund, aus der sie den Nahverkehr in ihrem Bereich finanzieren müssen. Berlin und Brandenburg bekamen bis 2006 jeweils etwa 400 Millionen Euro. Danach kürzte der Bund die Zuschüsse. Berlin glich den Fehlbetrag durch Mittel aus dem Landeshaushalt aus, so dass es zu keinem Wegfall von Fahrten kam.

Die Länder könnten den Betrieb ausschreiben. Berlin hat der S-Bahn aber direkt den Auftrag gegeben. Erst von 2013 an könnten die Nord-Süd-Strecken für Konkurrenten ausgeschrieben werden. kt

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben