Berlin : Die Geldsammler schwärmen aus

NAME

Die Rekonstruktion auf dem Schlossplatz ist vereinbart – nach den Millionen wird jetzt gefahndet. Der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) forderte am Freitag ein „realistisches Finanzierungskonzept“ für das auf 670 Millionen Euro geschätzte Projekt. Dass Berlin sich an einem Schlossneubau finanziell nicht zu beteiligen beabsichtigt, hatten SPD-Chef Peter Strieder und PDS-Chef Stefan Liebich bereits kundgetan. Und das Bundesfinanzministerium wies Spekulationen zurück, der Bund werde die Kosten übernehmen. Nun soll eine Arbeitsgruppe unter Leitung von Kulturstaatsminister Julian Nida-Rümelin (SPD) andere Wege der Geldeinwerbung finden. Aus Sicht des Vorsitzenden der Expertenkommission Historische Mitte Berlin, Hannes Swoboda, ist das Projekt finanzierbar. Ein Teil solle aus öffentlichen Töpfen kommen, ein Teil von privaten Großanlegern mit einer Rendite von etwa zwei Prozent. Der Initiator der Stadtschloss-Rekonstruktion, Wilhelm von Boddien, will jetzt sofort mit dem Spendensammeln beginnen. Mit ganzseitigen Anzeigen in mehreren Tageszeitungen wolle er die Menschen dazu animieren, sagte er. Wer spende, werde sich auf einer Liste und mit seinem n auf einem Gemälde im Schloss wiederfinden, versprach Boddien.Barbara Junge

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben