DIE GRÖSSTE SCHULE DEUTSCHLANDS : 6500 Schüler, 290 Lehrer – und kaum Gewalt

In dem Schulkomplex zwischen Wrangel-, Skalitzer und Zeughofstraße lernen insgesamt 6500 Schüler, 5600 von ihnen sind Berufsschüler, der Rest Oberschüler. Nach der Schülerzahl ist das Oberstufenzentrum (OHZ) Handel die größte Schule in der Bundesrepublik. Knapp 20 Prozent der Schüler sind nichtdeutscher Herkunftssprache. Gewaltvorfälle kommen hier nur sehr selten vor, bestätigte auch die Senatsschulverwaltung. Die Schüler engagieren sich vielmehr aktiv gegen Gewalt und für ein friedliches Miteinander, waren deshalb im Januar auch zu Gast bei Bundesjustizministerin Brigitte Zypries (SPD). Da die Berufsschüler nur zwei Mal in der Woche anwesend sind, gehen täglich etwa 2000 bis 2500 Schüler dort ein und aus. Es unterrichten 290 Lehrer. Der Komplex besteht aus der ehemaligen Kaserne in der Wrangelstraße und einem Neubau dahinter. In dem Komplex befinden sich ein berufliches Gymnasium, eine Europäische Wirtschaftsfachschule, eine Fachoberschule und Berufsschulen für Groß- und Einzelhandel sowie Drogerien. Ha

0 Kommentare

Neuester Kommentar