Berlin : Die gute Tat

-

Therapeutisches Singen? Wäre Monella früher wohl nie in den Sinn gekommen. Singen an sich, ja. Aber so? Seit ein paar Jahren tritt die Künstlerin gemeinsam mit ihrem Partner und Mitstreiter Benny in einer Rehaklinik in Kladow auf. Für die Kranken reisen die beiden mit ihren schrillen Kostümen und dem ganzen technischen Equipment einmal im Monat an und singen Stücke aus ihren Galaprogrammen. Ihre heimliche Leidenschaft war schon immer die Musik, sagt Monella, die eigentlich Modedesignerin ist. Vor sechs Jahren traf die 47Jährige auf den fast 20 Jahre jüngeren Benny und trat mit ihm fortan in Shows auf.

Die Idee, für Kranke in der Klinik zu singen, kam nach einem Gastspiel im Grünen Salon. Der Leiter der Rehaklinik in Kladow habe das Duo angesprochen. „Am Anfang war es schon sehr ergreifend, die Kranken zu sehen“, sagt Monella. „Wir spielen eine Art verkürztes Galaprogramm, kostenlos“, erklärt Monella. „Das ist sozusagen unsere gute Tat im Monat.“ Der Lohn seien dann die „vielen, lieben Grüße, die die Leute ins Gästebuch schreiben“. Das schönste Kompliment, sagt Monella sei der Satz gewesen: „Ich habe wieder neuen Lebensmut gefunden.“ tabu

Heute Abend spielen Monella & Benny um 20.30 Uhr im Tränenpalast. Eintritt16 Euro .

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben