• Die Hälfte aller Berliner Plattenbauten sind saniert - mit und 8,7 Milliarden Mark Investitionen

Berlin : Die Hälfte aller Berliner Plattenbauten sind saniert - mit und 8,7 Milliarden Mark Investitionen

C. v. L.

In die Plattenbau-Sanierung sind bislang rund 8,7 Milliarden Mark geflossen, teilte Bau- und Verkehrssenator Jürgen Klemann gestern mit. Darin enthalten sind 1,2 Milliarden an Haushaltsmitteln, Eigeninvestitionen der Wohnungsgesellschaften sowie Bundesförderungen und Bankkredite. Insgesamt hätten damit rund 150 000 Plattenbau-Wohnungen - die Hälfte des Bestandes - saniert, 5000 neue Wohnungen in oder an den Siedlungen gebaut, 65 Prozent des Wohnumfelds neu gestaltet und 45 Nahversorgungszentren errichtet werden können.

Klemann betonte, die Platten-Großsiedlungen hätten einen überzeugenden Erneuerungsprozess durchlaufen und internationale Anerkennung gefunden. Sie seien zum "Markenzeichen der Berliner Stadtsanierungspolitik" geworden. Insbesondere mit Polen, Tschechien und Ungarn hätten sich intensive Beziehungen entwickelt, die auf einen Transfer Berliner Erfahrungen hinausliefen. So beginne in diesen Tagen ein Kooperationsprojekt mit zwei Pilot-Bauvorhaben in Warschau.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben