Berlin : „Die Hauptstraßen haben Vorrang“

Wie die Berliner Stadtreinigung (BSR) nach Silvester sauber macht – und wer am längsten warten muss

Viele Berliner wundern sich derzeit darüber, dass der Silvestermüll in ihren Straßen noch nicht beseitigt wurde. Doch beim Neujahrsputz fallen bis zu 320 Tonnen Müll an, da hat die Berliner Stadtreinigung viel zu tun. Wir haben Bernd Müller, den Pressesprecher der BSR, gefragt, wann wo geputzt wird – insgesamt müssen die Männer in Orange Straßen mit einer Gesamtlänge von 4 000 Kilometern reinigen.

Die Silvesternacht hat auf Berlins Straßen ihre Spuren hinterlassen, noch immer liegen Kronkorken, Scherben und Böllerreste auf dem Asphalt. Wo macht die Berliner Stadtreinigung zuerst sauber?

Wir machen nach jedem Jahreswechsel nach einem festen Putzplan sauber. Der Bezirk spielt dabei keine Rolle. Es wird flächendeckend sauber gemacht, je nach Wichtigkeit und Bedeutung der einzelnen Straßenzüge.

Wann ist eine Straße wichtig?

Ausschlaggebend ist die Frequentierung des einzelnen Straßenbereichs. Als erstes werden alle wichtigen Hauptstraßen gereinigt, zum Beispiel die Schlossstraße und die Potsdamer Straße. Dann kommen die so genannten Wohn- oder Nebenstraßen.

Wann sind nach der Silvesternacht die ersten Reinigungswagen ausgerückt?

Wir haben am Neujahrsmorgen gegen halb sechs in publikumsrelevanten Bereichen mit dem Putzen angefangen, zum Beispiel Unter den Linden, vorm Kanzleramt, vorm Reichstag, entlang des Kudamms, auf dem Hermannplatz und in der Altstadt Spandau. Seit dem Wintereinbruch am Neujahrsmittag hat aber der Winterdienst Vorrang. Wir haben den Putzbesen bei Seite gestellt und die Schneeschaufeln rausgeholt. Wenn sich der Winter wieder ein bisschen verabschiedet hat, setzten wir unsere Putzmaßnahmen aber zügig und mit Sonderschichten fort.

Wo wird zuletzt gereinigt?

Zuletzt wird generell immer in den Siedlungsgebieten mit Ein- und Zweifamilienhäusern gereinigt, denn diese Gebiete haben das geringste Publikumsaufkommen.

War der Jahreswechsel 2007/2008 ein besonders dreckiges Silvester?

Es scheint in diesem Jahr wieder kräftig geballert worden zu sein. Nach unserer Einschätzung liegt mehr Feuerwerksmüll als im vergangenen Jahr auf den Straßen.

Die Fragen stellte Rita Nikolow

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben