Berlin : Die Hexen tanzen ums Maifeuer

Wo die Walpurgisnacht gefeiert wird

Eigentlich braucht man ein Feuer in der Walpurgisnacht, der Nacht vor dem 1. Mai. Solche „Hexenfeuer“ oder auch einfach „Maifeuer“ haben eine lange Tradition – früher wurden so „die bösen Geister“ vertrieben, natürlich mit einem großen Fest. Im Lauf der Jahrhunderte ist dann das Feiern und Tanzen wichtiger geworden, Flammen braucht man nicht mehr unbedingt. Ob mit oder ohne Glut – überall in Berlin und auch in Potsdam kann man am Sonnabend in den Mai tanzen. Eine Auswahl.

Ein Feuer für Hexen. In der Kulturbrauerei in Prenzlauer Berg haben Maitänzer ab 22 Uhr die Wahl zwischen acht verschiedenen Tanzflächen mit insgesamt 20 DJs und Bands. Auf dem Hof wird ein Lagerfeuer entfacht, um das Stelzenläufer, Artisten und Jongleure herumtänzeln. Eintritt 10 Euro. Wer als Hexe verkleidet ist, zahlt nichts. Mehr Informationen unter der Internetadresse: www.kulturbrauerei-berlin.de.

Tanztee. Mitten im Grünen tanzt man im Teehaus im Englischen Garten im Tiergarten, Altonaer Straße 2, in den Mai. „Dorrey Lyles & Band“ spielen ab 22 Uhr R&B, Soul und Funk, der Eintritt ist frei.

Maibowle mit Spargel. Im Ullsteinhaus, Mariendorfer Damm 1 in Tempelhof, wird ab 20 Uhr getanzt. Dazu gibt es Maibowle und Spargel. Der Eintritt kostet zehn Euro, mehr Informationen unter der Internetadresse www.ambersuite.de.

Swing dich glücklich. Eine „rauschende Ballnacht“ im Stil der Zwanziger versprechen die Organisatoren des Maitanzes im Heimathafen Neukölln im Saalbau Neukölln, Karl-Marx-Straße 14. Um 22 Uhr geht’s mit einem Schnelltanzkurs (Swing und Charleston) los. Der Eintritt kostet 18 Euro, mehr Informationen unter www.heimathafen-neukoelln.de

Höhepunkt mit Tanzkapelle. In Clärchens Ballhaus, Auguststraße 24 in Mitte, ist der Tanz in den Mai der Jahreshöhepunkt – mit Tanzkapelle im Spiegelsaal und Liveband im großen Ballsaal, der Eintritt beträgt 5 Euro, Reservierungen unter der Telefonnummer 28 29 295

Lust im Labyrinth. Im legendären Berghain, Am Wriezener Bahnhof in Friedrichshain, tanzt man ab 23.59 Uhr zur Musik von bekannten Electro-DJs und hat laut den Betreibern Gelegenheit, sich „in den speziellen Labyrinthen zu verlustieren“. Mehr Details unter der Adresse www.berghain.de

Britische Bühne. Zu House und Soul wird im Grünen Salon und im Sternfoyer der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz in Mitte ab 23 Uhr getanzt. Dresscode: „very british“ – wegen der königlichen Hochzeit. Der Eintritt beträgt acht Euro. Mehr Informationen unter der Adresse www.gruener-salon.de.

… und in Potsdam. Eine zünftige Walpurgisnacht wird am Sonnabend ab 19 Uhr auf dem Pfingstberg in Potsdam gefeiert. In der Gartenanlage vor dem Belvedere tanzen die Hexen, spielen Musikanten und zeigen Feuerkünstler ihr Können. Erwachsene zahlen acht Euro Eintritt, Kinder bis 12 sind frei. Auskünfte unter der Telefonnummer 0331 / 200 57 930 oder unter der Internetadresse www.pfingstberg.dedma/Ste.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben