• Die Himmlischen schweben über den roten Teppich „3 Engel für Charlie“: Zur Premiere kommen Diaz, Barrymore und Liu

Berlin : Die Himmlischen schweben über den roten Teppich „3 Engel für Charlie“: Zur Premiere kommen Diaz, Barrymore und Liu

-

Ein schöner Rücken kann schon entzücken, aber gleich drei von dieser Sorte sind …tja, wie soll man sagen … nun, vielleicht der Himmel auf Erden. Zumal es sich um die Kehrseite von drei Engeln handelt. Nein, es ist dieser Tage unmöglich, durch die Stadt zu streifen, ohne dass die Augen an den rückwärtigen Rundungen von Cameron Diaz, Drew Barrymore und Lucy Liu hängen bleiben. Geschickt gesetzte Glanzlichter auf ihren Lederhosen unterstreichen noch die physischen Vorzüge.

Heute ist es endlich so weit: Die Engel zeigen sich nun auch von vorne, und nicht nur auf Papier, sondern leibhaftig. Gestern sollten sie nach und nach in Berlin einschweben, um heute Abend im Cinestar am Potsdamer Platz die Premiere von „3 Engel für Charlie – Volle Power“ zu verschönen. Cameron Diaz kam schon nachmittags aus Florida, besichtigte danach die Stadt. Ihre Kolleginnen wollten später aus Rom dazu stoßen.

Gerne hätte der Verleih Columbia TriStar – für dessen neuen Chef Martin Bachmann ist es die erste Premiere in dieser Rolle – auch Demi Moore dabei gehabt, am liebsten natürlich gemeinsam mit ihrem ExGatten Bruce Willis, der in einer Cameo-Rolle – Rache ist süß – gleich zu Beginn von ihrer Hand stirbt. Aber leider, die schöne Böse hatte keine Zeit.

Persönliche Präsenz der Engel ist schon deswegen ratsam, da ihr neues Abenteuer beim Start in den USA nicht ganz die vor drei Jahren vom ersten Teil gesetzte Latte erreichte: In den ersten drei Tagen nur gut 38 Millionen Dollar gegenüber 40,1 Millionen. Insgesamt hatte der erste Teil weltweit über 260 Millionen Dollar eingespielt.

Verständlich also, dass der Terminplan eng ist. Ursprünglich wollten die Engel bis Mittwoch bleiben, neue Pläne zwingen zu vorzeitigem Abflug schon heute Abend. Die Premierenparty, die nach dem Film in der Kongresshalle steigt, werden sie da kaum mehr besuchen können. Doch vorher können die drei Himmlischen auf Teufel komm raus glitzern und blinken, gegen 19.15 Uhr auf dem roten Teppich, der sich ab 18.30 Uhr mit Prominenten bevölkern wird.

Die Liste reicht von Anastasia, Ayman, Iris Berben, Caroline Beil, den Fantastischen Vier, Wolfgang Joop und Nicolette Krebitz über Sandra Maischberger, Sissi Perlinger, Esther Schweins und Jasmin Tabatabai bis zu Cosima und Suzanne von Borsody, Katarina Witt, Sönke Wortmann, Anuschka Renzi und Frank Zander. Für deren himmlische Versorgung ist ein Unternehmen zuständig, das sich gerade damit bestens auskennt: Lufthansa Catering. ac

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben